Chemo vor OP - Nicht immer sichere Ergebnisse bei der Sentinel-Biopsie

11. Januar 2014

Eine Gewebsentnahme aus dem sogenannten Wächterlymphknoten (Sentinel-Biopsie) gehört heute immer dann zum diagnostischen Standardprogramm, wenn Brustkrebs ohne erkennbaren Befall der Lymphknoten festgestellt wurde (Stadium cNO).  Finden sich im entnommenen Gewebe keine Tumorzellen, wird auf eine Entfernung der Lymphknoten verzichtet. 

Weiterlesen...

Yoga hilft gegen Fatigue

30. Januar 2014

Eine der am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen der Strahlen- und Chemotherapie ist das sogenannte Fatigue-Syndrom. Mehr als 70 Prozent aller Krebspatienten leiden nach Auskunft der Deutschen Krebsgesellschaft zumindest zeitweise unter einem körperlichen und seelischen Erschöpfungszustand, der sich in unterschiedlichen Symptomen wie Müdigkeit, Lustlosigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen, Reizbarkeit, Entfremdung von der Familie, Depressionen und einer Entfremdung von Freunden und Familie äußern kann.

Weiterlesen...

Brustkrebsfrüherkennung - Viel Glaube, zu wenig Wissen

25. Februar 2014

Trotz aller Aufklärungskampagnen und jahrelanger Informationsarbeit von Ärzten, Krankenkassen, Verbraucherschutz- und Patientenorganisationen: Das Un-Wissen um die Chancen, Risiken und Grenzen von Früherkennungsuntersuchungen und Mammographie-Screening ist nach wie vor groß. So glauben z.B. 30 Prozent der deutschen Frauen, dass diejenigen, die regelmäßig zur Mammographie  gehen, nicht an Brustkrebs erkranken.

Weiterlesen...

Screening - Rettet jährliche Mammographie Leben?

17. Februar 2014

Lässt sich die Brustkrebssterblichkeit durch regelmäßige Mammographie-Untersuchungen senken? Diese Frage untersuchten kanadische Wissenschaftler im Rahmen der Canadian National Breast Screening Study, die im Jahr 1980 gestartet wurde. Die Ergebnisse der Langzeitstudie, die kürzlich im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2014; 348: g366) veröffentlicht wurden, sind ernüchternd: Von den Frauen, die jährlich zur Mammographie gingen, starben genauso viele an Brustkrebs wie in der Kontrollgruppe. Gleichzeitig stieg die Zahl der Überdiagnosen deutlich an.

Weiterlesen...

Leben nach Brustkrebstherapie - Der richtige Lebensstil verhindert Bluthochdruck und Osteoporose

3. März 2014

Nach Abschluss der Brustkrebsbehandlung treten bei vielen Frauen - oft als Folge der Therapie- Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck oder Osteoporose auf.  Ein Forscherteam des Hubertus Wald Tumorzentrums - Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) konnte jetzt in einer Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungsinstitut in Heidelberg durchgeführt wurde, die Risikofaktoren herausfiltern, die das Entstehen von Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen und Osteoporose begünstigen.

Weiterlesen...